2, 4, 6 oder doch 8 Kerne?

Ich werde ihnen erklären für welche Anwendungen man welche Anzahl an Kernen brauch.

2 Kerne sind dafür geeignet im Internet zu surfen , Videos zu schauen und ältere Spiele zu spielen. Diese Anwendungen nutzen meist nur 2 Kerne

4 Kerne sind gut geeignet für neuere Spiele und Videos in hoher Qualität zu schauen.

6 Kerne sind gut geeignet für extrem Anfordernde Spiele die dann selbst mit höherer Auflösung und hohen Grafikeinstellungen und mit diesen Prozessoren kommt man locker die nächsten 4Jahre aus.

8 Kerne sind gut geeignet für Leute mit aufwendigen Bildbearbeitungsprogrammen und Schnittprogrammen meist noch teuer.

Unterschiede von NotebookProzessoren zu Desktop-Prozessoren

Hier ein paar wichtige Unterschiede von Notebookprozessoren zu Desktop-Prozessoren.

Allgemeine Infos:

Die Notebookprozessoren stammen meist von Desktopprozessoren ab . Durch besondere Auslese werden Prozessoren die mit einer geringen Kernspannung(VCore) auskommen als die normalen Prozessoren. Um den Stromverbrauch zu reduzieren und damit die Akkulaufzeit eines Notebooks zu erhöhen kann die Kernspannung innerhalb von wenigen Sekunden auf Minimum heruntergefahren werden diese System heißt bei AMD PowerNow! und bei Intel SpeedStep.

Durch den höheren Produktionsaufwand und diesen Funktionen ist Preis um einiges höher als für gleich schnelle oder sogar schnellere Desktopprozessoren. Diese Prozessoren reichen absolut aus zum Internet surfen ,Word, Excel und andere Anwendungen. Aufgrund ihres geringen Energieverbrauch kommen sie auch mit einer geringen Verlustleistung aus was bedeutet Stromverbrauch des System sinkt. Doch der höhere Anschaffungspreis von bis zu 30% wird im Normalfall von dem eingesparten Strom nicht ausgeglichen.

Varianten:

Hierbei kann man noch Unterschiede im Stromverbrauch machen zum Beispiel ein Desktop-Prozessor verbraucht um die 100 Watt während es bei für Notebooks entwickelte Prozessoren meist zwischen 25- 40Watt verbrauchen. In Mini Notebooks werden auch sogenannte Low-Voltage-Prozessoren oder  Ultra-Low-Voltage-Prozessoren  verbaut.

Woran erkenne ich ob und was mein Pc auslastet ?

Ein paar Tipps wie man erkennt ob und wie stark das eigne System ausgelastet ist.

Möglichkeiten:

Sind zum Beispiel viele verschiedene Gratis Programme und das am meisten genutzte Programm ist Taskmanager.

Taskmanager:

Den kann man beliebig mit Strg + Alt + Entf ,  Strg + Umschalttaste(Pfeiltaste über Strg) +Esc oder mit einem Rechtsklick auf die Taskleiste und dann auf  Taskmanager starten klicken.

Übersicht:

10 AMD Prozessor Preiskategorien

Hier eine kleine Tabelle mit verschiedenen Preiskategorien für AMD Prozessoren.

RangName des ProzessorsKerneTaktratePreisVerwendungszweck
RangName des ProzessorsKerneTaktratePreisVerwendungszweck
1FX8 815083,6 GHz mit Turbo 3,9 GHzca. 230-260 €Für High-End PCs, anspruchsvolle Spieler und für extreme Multithreding Anwendungen. Besonders zukunftssicher
2Phenom II X6 1100T63,3 GHzca. 210€Für Multithreading Anwendungen und anspruchsvolle Spieler.
3FX6 610063,2 GHzca. 145€ Kostengünstige Variante mit viel Leistung für wenig Geld
4Phenom II X6 1055T62,8 GHzKostengünstige Variante zu den oben genannten mit ca. 130€Für aktuelle Spiele auf höchsten Einstellungen sowie Multhithreading absolut ausreichend.
5FX4 410043,6 GHzca. 105€ Für aktuelle Spiele auf höchsten Einstellungen absolut ausreichend.
6Phenom II X4 960T4-6 Kerne meist mit nur 2 abgeschalteten Kernen3,0 GHzca 115 €Ausreichend um neuere Spiele auf hohen Einstellungen zu spielen und auch für Multhithreading ausreichend .
7Athlon II X3 46033,4ca. 75€Ausreichend für neuere Spiele und die wichtigsten Anwendungen.
8Athlon II X3 45533,3 GHzca. 75€Ausreichend für neuere Spiele und die wichtigsten Anwendungen.
9Athlon II X2 27023,4 GHzca 70 €Ausreichend für neuere Spiele Office Anwendungen und Intersurfen.
10Athlon II X2 25023,0 GHzca. 58 €Ausreichend für die meisten Office, Spiele Anwendungen und Intersurfen.

Empfehlung:

Für die meisten die im Internet surfen, öfters  Spiele spielen und Anwendungen wie Photoshop benutzen reicht ein FX4 4100 für ca 105€ aus da die meisten Anwendungen und Spiele von mehr als 4 Kernen nicht mehr profitieren wichtiger ist jedoch der Takt der die Geschwindigkeit der Kerne angibt.

Wo befindet sich der Prozessor?

Ort des Prozessors:

Die CPU sitzt auf dem Mainboard welches von vorne gesehen auf der rechten Seite des Computers verschraubt ist, das Mainboard kann man auch als Verwaltungszentrale des Computers bezeichnen. Auf dem Mainboard befinden sich noch viele weitere wichtige Komponenten zum Beispiel  die Grafikkarte(Rot) und Arbeitsspeicher(Grün). Auf dem Prozessor sitzt der  Kühler(Blau) der den Prozessor vor zu hohen Temperaturen schützt und somit eine lange Lebensdauer garantiert.

Mit geöffneter Seitenwand auf dem Mainboard sitzen Arbeitsspeicher (grün) , Grafikkarte(rot) und Prozessorkühler(blau) unter dem Befindet sich der Prozessor.

Prozessor selbst austauschen, einbauen, ausbauen

Öffnen des Gehäuses:

Als öffnet man das Gehäuse hinten links mit Schraubenzieher oder Hand je nach Bauweise des Gehäuses.

Ausbau:

Vorsichtig den Lüfter lösen und dann abnehmen keine Gewalt anwenden, dann die Klammern(AMD) oder Push Pins(Intel) lösen.

Einbau:

Die neue CPU vorsichtig einsetzen, auf die richtige Orientierung achten, Hebel oder Push Pins am Sockel befestigen. Danach CPU-Lüfter vorsichtig , am Besten Waagerecht, also nicht verkantet aufsetzen und die Klammern einrasten. Am besten unter die Klammern Plastik legen (falls auf dem Mainboard kein Plastikstreifen an der Stelle liegt) und die Klammer mit einem Schraubendreher sehr vorsichtig mit gleichmäßigem Druck (sonst rutscht man auf die Platine ab), einrasten lassen. Alte Rückstände entfernen, neue Leitpaste hauchdünn auftragen, es sei denn. du verwendest einen neuen Kühlkörper, diese sind meist schon mit Kühlpad versehen in diesem Fall brauch man keine Wärmeleitpaste auftragen.

Fazit:

Man sollte bevor man sich an seinen teuren Computer wagt das erste mal lieber mit einem älteren oder defekten Computer ausprobieren.

Was ist ein Prozessor was macht der?

Allgemein:

Der Hauptprozessor im englischen auch CPU wird oft auch nur als Prozessor bezeichnet, ist die zentrale Verarbeitungseinheit eines Computers, die Programme ausführt. Die wichtigsten und bekanntesten Hersteller sind  AMD  und Intel.

Aufbau:

Eine CPU besteht aus einer Recheneinheit, einer Adresseinheit, einem Befehlsdecoder und einem Register.

Funktionen:

Der Befehlsdecoder verarbeitet Befehle mit denen er die anderen Einheiten steuert. Im Register werden Daten für ihre unmittelbar anstehende Bearbeitung gespeichert ist um einiges schneller als schneller als der Zugriff auf die internen Register. Die Adresseinheit schreibt und liest Daten aus dem Speicher.

 

 

 

 

 

Was muss ich beachten wenn ich ein Prozessor kaufen möchte?

Hier die wichtigsten Dinge die man unbedingt beachten sollte damit man den richtigen Prozessor findet.

Als erstes ist wichtig das der Prozessor auf den Mainboardsockel passt das überprüft man am besten mit einem Gratis Programm aus dem Internet oder man kann dies auch prüfen in dem man einfach auf Amazon.de geht und unter Produktmerkmale werden sie immer angegeben.. Wenn man das herausgefunden hat schränkt sich die Auswahl meist ein zum Beispiel passt ein Athlon II X2 250 nur auf ein Mainboard das einen Am3 Sockel besitzt .

AMD Phenom 2 Produktion eingestellt

News:

Die Phenom II Reihe mit 45 nm Fertigung und 2-6 Kernen wird nun von den neuen Bulldozer mit Acht Kernen und 32 nm Fertigung abgelöst.

Fazit:

Das heißt wer noch einen Phenom II haben möchte sollte jetzt zugreifen denn sie werden nur noch so lange angeboten bis die Lager leer sind. Die Phenom II sind noch überall erhältlich doch steigt der Preis .

 

Der neue AMD Bulldozer

AMD Bulldozer:

Mit der neuen Scorpio-Plattform und den Bulldozer-Prozessoren versucht AMD an den momentanen Marktführer Intel heranzukommen. Der neue FX 8150 kommt mit acht Kernen und einer Taktrate von 3,6 GHz bei nur 230€. Der Prozessor bekommt einen neuen Turbo-Modus(Turbo-Core-Modus) spendiert. Dabei werden alle acht Kerne der CPU gleichmäßig auf 3,9 GHz übertaktet.Vier der acht Kerne lassen sich auf 4,2 GHz übertakten wobei die anderen vier abgeschaltet werden.

Fazit: Der neue Bulldozer ist mehr geeignet für Multithreading Anwendungen als für Spiele.Hierbei sollte man lieber zu einem Phenom II X6 oder X4 greifen.